1 Besucher online | 1 Gast und 0 Registrierte

Ich möchte einen Nachweis signieren und bekomme folgende Meldung angezeigt: "Das Element 'DA-Beigefuegt' existiert nicht. Lösung: geben Sie 'DA-Beigefuegt' im Format 'true|false' ein. (#413) Ungültiges Dokument wurde signiert. Bitte schließen Sie dieses Formular und erstellen es erneut." Was kann ich tun?


In den Nachweisen gibt es in der verantwortlichen Erklärung (Reiter VE) den Menüpunkt 3.4

Dieser durfte bis zum 31.12.2014 weder mit JA, noch mit NEIN befüllt werden.

Zum 01.01.2015 traten neue BMU Richtlinien in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt ist der Menüpunkt 3.4 in der verantwortlichen Erklärung ein Pflichtfeld, d.h. wenn dem Nachweis eine Deklarationsanalyse angehängt ist, muss hier der Wert JA aktiv sein (was dem "true" in der Meldung entspricht), sollte keine Deklarationsanalyse angehängt sein, muss hier der Wert NEIN aktiviert werden (was dem "false" in der Meldung entspricht).

Die Meldung kommt meist dann zustande, wenn ein bereits bestehender und genehmigter Nachweis ab dem 01.01.2015 mit einem Ergänzungslayer belegt wird. Dies kann auch bei einem Entsorger passieren. In dem Fall muss halt der Entsorger im Reiter VE den Menüpunkt 3.4 setzen.

Unter Umständen liegt nach dem Fehlversuch der Nachweis in einem nicht definierbaren Zustand vor, d.h. man kann trotz dem Aktivieren von Menüpunkt 3.4 den Nachweis nicht signieren. In dem Fall muss der Nachweis einmal gelöscht werden und aus dem Nachrichten Eingang wieder reimportiert werden. Im Anschluss den neuen Ergänzungslayer nochmals erstellen und ALLE Pflichtfelder vor der Signatur ausfüllen.

Tags: BMU Richtlinie, Fehlermeldung
02.04.2015 09:38 Holger Hasenmüller {writeRevision}
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.